Auf der Suche nach den Ursachen des Erfolgs

Lassen Sie uns heute über Ihre Umset­zungskom­pe­tenz reden.

Auf der Suche nach den Ursachen des Erfolgs

Seit Sokrates wird über die Beobach­tung disku­tiert, das manchen Men­schen mit rel­a­tiv geringem Aufwand große Leis­tun­gen erbrin­gen und anspruchsvolle Ziele erre­ichen, während andere trotz größter Bemühun­gen und umfan­gre­ich­er Ken­nt­nisse und umfassender Bil­dung immer wieder scheit­ern.

Sokrates sah den entschei­den­den Unter­schied zwis­chen erfol­gre­ichen und scheit­ern­den Men­schen in der Fähigkeit zur Pla­nung. Heutige pop­uläre Man­age­mentlehren sprechen hier­bei plas­tisch von von Tatkraft und Durch­set­zungs­fähigkeit.

Kyber­netik und Sys­temthe­o­rie sehen als zugrunde liegen­des Konzept die Umset­zungskom­pe­tenz, ver­standen als die durch Wil­len­skraft ges­teuerte Fähigkeit des Men­schen, seine Ziele und Motive in Ergeb­nisse umzuset­zen, bzw. als die Fähigkeit von Organ­i­sa­tio­nen, Strate­gien, Prozesse und Inno­va­tio­nen effizient zu imple­men­tieren.

Soweit der abstrak­te Rah­men, nun zur konkreten Anwen­dung im Kan­zleiman­age­ment – auf zu eini­gen Antwort­split­tern auf die Frage, wie werde ich erfol­gre­ich­er Anwalt, erfol­gre­ich­er Steuer­ber­ater?

Im englis­chen Sprachraum gibt es den grif­fi­gen Begriff des „Know­ing-Doing Gap“. Es ist eine para­doxe Sit­u­a­tion, dass Unternehmer zwar oft­mals genau wis­sen, was sie unternehmen müssen, dass sie aber dieses Wis­sen ignori­eren und meist das Gegen­teil von dem Tun, was sie selb­st als zutr­e­f­fend und erforder­lich erkan­nt haben.

Entschei­dend für Ihren Erfolg ist es daher, den gesamten Prozess der unternehmerischen Tätigkeit, ange­fan­gen von der Zield­e­f­i­n­i­tion über Pla­nung und Umset­zung bis zur Erfol­gskon­trolle, aus eigen­em Antrieb und gegen alle Wider­stände zu gestal­ten. Mit anderen Worten: Sie müssen die Fähigkeit der Selb­st­s­teuerung beherrschen.

Keine ein­fache Her­aus­forderung. Aber zu meis­tern.