Betriebs­prü­fung bei einem Freiberufler

Gemäß § 193 Abs. 1 AO ist eine Außen­prü­fung u.a. bei Steu­er­pflich­ti­gen zuläs­sig, die frei­be­ruf­lich tätig sind. Zudem folgt aus dem Zweck der Vor­schrift, wel­che die steu­er­li­chen Ver­hält­nis­se von Unter­neh­mern für beson­ders prü­fungs­be­dürf­tig hält, dass die steu­er­li­chen Ver­hält­nis­se frü­he­rer Unter­neh­mer auch dann nach § 193 Abs. 1 AO geprüft wer­den, wenn sie

Lesen

Vor­la­ge­pflicht von Man­dan­ten­un­ter­la­gen in der Betriebsprüfung

Rechts­an­wäl­te, Steu­er­be­ra­ter und Nota­re dür­fen im Rah­men einer sie per­sön­lich betref­fen­den Außen­prü­fung die Vor­la­ge von man­dan­ten­be­zo­ge­nen Unter­la­gen nicht auf­grund sei­ner gesetz­li­chen Pflicht zur Wah­rung des Berufs­ge­heim­nis­ses ver­wei­gern, wenn das Finanz­amt die Unter­la­gen ledig­lich in neu­tra­li­sier­ter Form ver­langt. Eine Außen­prü­fung ist auch bei Per­so­nen zuläs­sig, die kraft Geset­zes Berufs­ge­heim­nis­se wah­ren müssen;

Lesen