Darlehnsverluste eines Freiberuflers

Darlehnsverluste eines Freiberuflers

Dar­lehensver­luste eines Freiberu­flers führen dann nicht zu (Sonder)Betriebsausgaben, wenn das Geldgeschäft ein eigenes wirtschaftlich­es Gewicht hat. Dies kann der Fall sein, wenn mit der Dar­lehen­shingabe ein Geschäft finanziert wird, bei dem die Erzielung eines Speku­la­tion­s­gewinns nicht aus­geschlossen ist. Eine damit ggf. ver­bun­dene Förderung ein­er Man­dats­beziehung berührt als lediglich erwün­schter Neben­ef­fekt

Weiterlesen
Goodwill einer Freiberufler-Praxis im Zugewinnausgleich

Goodwill einer Freiberufler-Praxis im Zugewinnausgleich

Der Good­will ein­er freiberu­flichen Prax­is ist als imma­terieller Ver­mö­genswert grund­sät­zlich in den Zugewin­naus­gle­ich einzubeziehen. Bei der Bemes­sung eines solchen Good­will ist im Rah­men der mod­i­fizierten Ertragswert­meth­ode ein Unternehmer­lohn abzuset­zen, der sich an den indi­vidu­ellen Ver­hält­nis­sen des Inhab­ers ori­en­tiert. Die stich­tags­be­zo­gene Bew­er­tung ein­er Inhab­er­prax­is im Zugewin­naus­gle­ich set­zt eine Ver­w­ert­barkeit der Prax­is

Weiterlesen
Der Steuerberater, die Verpachtung seines Mandantenstamms und die Betriebsaufspaltung

Der Steuerberater, die Verpachtung seines Mandantenstamms und die Betriebsaufspaltung

Pachtein­nah­men, die ein Steuer­ber­ater aus der Ver­pach­tung des Man­dan­ten­stamms sein­er freiberu­flichen Einzel­prax­is an die von ihm beherrschte Steuer­ber­atungs-GmbH erzielt, unter­liegen der Gewerbesteuer, weil insoweit eine freiberu­fliche Betrieb­sauf­s­pal­tung anzunehmen ist. In der Recht­sprechung des Bun­des­fi­nanzhofs ist gek­lärt, dass der Man­dan­ten­stamm eines Steuer­ber­aters als eigen­ständi­ges Wirtschaftsgut Gegen­stand eines Pachtver­trags sein kann und

Weiterlesen
Der Rechtsanwalt als gewerbesteuerpflichtiger Insolvenzverwalter

Der Rechtsanwalt als gewerbesteuerpflichtiger Insolvenzverwalter

Nach einem aktuellen Urteil des Finanzgerichts Düs­sel­dorf liegt eine gewerbesteuerpflichtige Tätigkeit vor, wenn ein Recht­san­walt Einkün­fte aus ein­er Tätigkeit als Insol­ven­zver­wal­ter erzielt, die er mit Hil­fe ein­er Vielzahl vorge­bilde­ter Arbeit­skräfte ausübt. Der Recht­san­walt ist gewerbesteuerpflichtig, soweit er Einkün­fte aus sein­er Tätigkeit als Insol­ven­zver­wal­ter erzielt. Denn insoweit han­delt es sich um

Weiterlesen
Die Auseinandersetzung einer Freiberufler-Sozietät

Die Auseinandersetzung einer Freiberufler-Sozietät

Die Teilung der Sach­w­erte und die rechtlich nicht begren­zte, gle­ich­berechtigte Möglichkeit, um die bish­eri­gen Man­dan­ten der Gesellschaft zu wer­ben, ist auch dann die sach­lich nahe liegende und angemessene Art der Auseinan­der­set­zung ein­er Freiberu­fler­sozi­etät, wenn eine solche Gesellschaft nach ihrer Auflö­sung auseinan­derge­set­zt wird. Gehen die Gesellschafter in dieser Weise vor, kann

Weiterlesen
Freiberufler im Zugewinnausgleich

Freiberufler im Zugewinnausgleich

Im Zugewin­naus­gle­ich ist grund­sät­zlich auch der Ver­mö­genswert ein­er freiberu­flichen Prax­is zu berück­sichti­gen. Bei der Bew­er­tung des Good­will ist ein Unternehmer­lohn abzuset­zen, der den indi­vidu­ellen Ver­hält­nis­sen des Prax­is­in­hab­ers entspricht. Der Unternehmer­lohn hat ins­beson­dere der beru­flichen Erfahrung und der unternehmerischen Ver­ant­wor­tung Rech­nung zu tra­gen sowie die Kosten ein­er angemesse­nen sozialen Absicherung zu

Weiterlesen