Sozietät aus Rechtsanwälten und Steuerberatern - und die Verjährungsfrist bei der Beraterhaftung

Sozietät aus Rechtsanwälten und Steuerberatern — und die Verjährungsfrist bei der Beraterhaftung

Erfol­gt die Erstel­lung eines Dar­lehnsver­trages durch einen in ein­er Sozi­etät mit Steuer­ber­atern täti­gen Recht­san­walt im Rah­men eines von der Sozi­etät erar­beit­eten Gesamtkonzeptes, so ist dieser Anwalt nicht auss­chließend rechts­ber­a­tend tätig. Mithin unter­fiel die Erstel­lung des Dar­lehensver­trages nicht als rechts­ber­a­tende Tätigkeit der Ver­jährungsregel des § 51b BRAO aF. Vielmehr liegt eine

Weiterlesen
Der ehemalige Scheinsozius - und die Sekundärhaftung

Der ehemalige Scheinsozius — und die Sekundärhaftung

Ein Anspruch des Man­dan­ten aus Sekundärhaf­tung beste­ht auch gegen den Anwalt, der als Schein­soz­ius wegen der primären Pflichtver­let­zung nur ana­log § 128 HGB haftet, aber im Rah­men eines per­sön­lichen Fol­ge­man­dats die sekundäre Hin­weispflicht ver­let­zt. Find­et für die Ver­jährung des Schadenser­satzanspruchs aus pos­i­tiv­er Ver­tragsver­let­zung aus dem Anwaltsver­trag noch § 51b BRAO

Weiterlesen
Sittenwidrige Schädigung und die Expertenhaftung

Sittenwidrige Schädigung und die Expertenhaftung

Mit der Frage der Haf­tung eines Recht­san­walts und Wirtschaft­sprüfers wegen vorsät­zlich­er sit­ten­widriger Schädi­gung von Anlegern durch irreführende Äußerun­gen bei Vorträ­gen und Ver­anstal­tun­gen mit Ver­trieb­smi­tar­beit­ern über die Werthaltigkeit von Beteili­gun­gen musste sich der Bun­des­gericht­shof jet­zt in mehreren Ver­fahren befassen: Sit­ten­widrig ist ein Ver­hal­ten, das nach seinem Gesamtcharak­ter, der durch umfassende Würdi­gung

Weiterlesen