Rechtsanwaltsversorgung und der Versorgungsausgleich

Rechtsanwaltsversorgung und der Versorgungsausgleich

Die Recht­san­waltsver­sorgung der rhein­­land-pfälzis­chen Recht­san­walt­skam­mern unter­fällt der Regelung des § 1587 a Abs. 2 Nr. 4 lit. b BGB. Wählt der aus­gle­ich­spflichtige Ehe­gat­te nach dem Ende der Ehezeit den vorzeit­i­gen Renten­bezug unter Inkauf­nahme eines Ver­sorgungsab­schlags, errech­net sich der für den Ver­sorgungsaus­gle­ich maßge­bliche Aus­gle­ichs­be­trag aus der ungekürzten Alter­srente, die er ohne

Weiterlesen
Der geschiedene Rechtsanwalt - und der Ledigenzuschlag des Versorgungswerks

Der geschiedene Rechtsanwalt — und der Ledigenzuschlag des Versorgungswerks

Die Bes­tim­mung in § 12 Abs. 4 Satz 2 (ab dem 15.01.2014: § 12 Abs. 7 Satz 2) der Satzung des Nieder­säch­sis­chen Ver­sorgungswerks der Recht­san­wälte, wonach der soge­nan­nte Ledi­gen­zuschlag zur Alter­srente nicht gewährt wird, solange in Folge eines Ver­sorgungsaus­gle­ichs die Anwartschaft im Ver­sorgungswerk gemindert ist, ist nach Ansicht des Nieder­säch­sis­chen

Weiterlesen